Megatrend Superfood?

Superfood verspricht viel. Er soll uns schön, fit und noch erfolgreicher machen. Sättigt uns der neue Trend langfristig oder ist er bald schon wieder verdaut und vergessen? Ein Kompliment muss man den vielen neuen Anbietern jedenfalls machen: Sie verstehen viel von Marketing und Lockstoffen.

Alter Wein in neuen Schläuchen oder der neue Supertrend? Darüber, wie sich Firmen eingrünen, habe ich hier bereits geschrieben. Inzwischen stürzen sich Konsumenten und Anbieter auf etwas Neues: Superfood.

Eins gleich vorweg – Superfood ist eigentlich gar nichts Neues. Sondern der Versuch, uns Gesundes neu schmackhaft zu machen. Der gute alte Spinat: schon auf dem Kinderteller ein Grauen! Jetzt ein feiner Superfood, genau so wie Kürbiskerne oder Broccoli. Dazu kommen exotische Spezialitäten aus fremden Ländern, die teilweise sogar eine medizinische Wirkung haben sollen. Beispielsweise Camu-Camu aus Peru (besonders viel Vitamin C), die chinesische Goji-Beere (regt die Produktionen von körpereigenen Wachstumshormonen an) oder Spirulina (eine Algenart mit besonders hochwertigem Eiweiss).

Essen sollte selbst Lockstoff genug sein – könnte man meinen. Das war schon bei Adam, Eva und der Schlange so und kann ich jeden Mittag bei mir selber beobachten. Doch genau hier kommt das Superinteressante des Superfoods: scheinbar unattraktives, bisher stiefmütterlich beworbenes Essen wird nun plötzlich stylish und trendig dank Superpackaging und Superbranding.

Aus dem Fruchtsaft der «Gelbe Retter» – ein Name, der bereits Abwehrkräfte aktiviert. «Are you veda?» fragen die flippig verpackten Dörrfrüchte frech statt wie bis anhin unauffällig im Regal zu stehen. Und statt eines grünen Salats – was ja nun wirklich langweilig klingt – bestelle ich gleich einmal «The Daily Green» und fühl mich sofort ein wenig gesünder.

In Marketingsprache heisst das: Aus Low-Interest-Produkten werden High-Interest-Produkte. Ich bei Hofer sehe mich einmal mehr bestätigt darin: Mit Lockstoffen schmeckt alles besser. Selbst Grosis Hafermüesli (heute Porridge) – mit oder ohne Chia-Samen. Lassen Sie sich’s schmecken!

 





Marktauftritt

für Primavera

HR-Kampagne

Bernmobil

Markenauftritt

für Bächler Güttinger entwickelt

Design/Illustrationen

Institut für Geistiges Eigentum

Relaunch, Webseite, Branding

Integritas Compliance

360° Highend Visualisierungen

Für Desktop und VR-Brille

Branding

Delbag

History

wie 1950 alles begann

LED Live Advertising

Bächler + Güttinger

Corporate Design

Eidgenössisches Institut für Geistiges Eigentum

Personalrekrutierungs-
kampagnen

SBB/login Berufsbildung AG

Werbung

Berner Kantonalbank

Direct-Mailing BtoB

Energie Wasser Bern

Corporate Design und Branding

Ersparniskasse Rüeggisberg

Produktewerbung

Giovanni Rana (Suisse) SA

Kampagnen

Thunerseespiele